Neue Seite 1
HOME   ORTSTEILE   POLITIK   TOURISMUS   PRESSE   VERANSTALTUNGEN   WISSENSWERTES   BILDER   VIDEOS   KONTAKT

Neumarkt in der Steiermark Ortsteile Zeutschach

Zeutschach

Zeutschach war bis 31.12.2014 eine Gemeinde mit 221 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2013) im Bezirk Murau in der Steiermark.

Geografische Lage
Zeutschach liegt wenige Kilometer westlich von Neumarkt in Steiermark auf einer Hochebene am Ostabhang der Grebenzen, südlich des Neumarkter Sattels. Das ehemalige Gemeindegebiet, das beide Hauptgipfel der Grebenzen sowie das östlich vorgelagerte Hochplateau umfasst, liegt zur Gänze in einem Landschaftsschutzgebiet sowie im Naturpark Grebenzen.

Geschichte
Eine Besiedlung des ehemaligen Gemeindegebiets ist für das Frühmittelalter nachweisbar, als Ende des 6. Jahrhunderts von Osten her Slawen in die Region einwanderten. Auch die Namensgebungen in und um Zeutschach belegen den slawischen Ursprung der Ansiedlungen.
Der Name Zeutschach hat sich aus dem slawischen Ortsnamen „Zizawa“ entwickelt, der im Jahr 1172 in einer lateinischen Urkunde erstmals erwähnt wurde („locus qui dicitur Zizawa“). Aus den slawischen Ursprüngen lässt sich das Wort Zizawa als „wasserreiche, sumpfige Gegend mit saurem Gras“ interpretieren.
Die politische Gemeinde Zeutschach wurde 1849/50 errichtet.

Bevölkerung
Laut Volkszählungsergebnis hatte Zeutschach im Jahr 2001 234 Einwohner. Die Einwohner sind fast alle (99,1 %) im Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft und gehören ganz überwiegend (97,0 %) der römisch-katholischen Kirche an.

Politik
Der Gemeinderat bestand bis 31.12.2014 aus 9 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:
4 ÖVP
5 Bürgerliste Harmonisches Zeutschach

Quelle: Wikipedia

 

 

Neue Seite 1

 

NAPADU und Hindernislauf (18.08.) : 29 Tage 17:23:26